Veranstaltungen mit Beteiligung der VOV GmbH

      

Euroforum - 20. Jahrestagung Haftpflicht-Konferenz 2018

DER TREFFPUNKT für Entscheider im Bereich Haftpflicht und D&O

   

30. und 31. Januar 2018: Hotel Grand Elysée Hamburg

 

u.a. Veröffentlichungsstart der neuen VOV-Studie Managerhaftung und D&O-Versicherung 2017

 

Weitere Informationen folgen

 

 

Seminar: Haftungs- & Deckungstrends bei D&O und Co.

Wohin entwickelt sich die D&O-Versicherung? Eine der wichtigsten Policen für Organmitglieder und Manager in exponierten Positionen gerät zunehmend unter Druck: ein immer weiter aufgeblähtes Bedingungswerk treibt nach Meinung von Franz Held die Unternehmens-D&O-Police mehr und mehr von ihrer eigentlichen Kernaufgabe weg. Am 6. Dezember 2017 ist der Jurist und Wirtschaftsmediator als Referent zu Gast beim VersicherungsForum und liefert dort –neben anderen interessanten Vorträgen – auch einen Ausblick auf die Zukunft der D&O-Versicherung. Held ist Mitglied der Geschäftsleitung beim Kölner D&O-Spezialisten VOV.

 

Für das eintätige Seminar können sich interessierte Teilnehmer mit dem Webcode VF303 über die Webseite des VersicherungsForums anmelden. Die Gebühren betragen 460 Euro.

 

Zur Anmeldung

 

 

 

DGVH-Fachveranstaltung: Themenkreis Financial Lines

(Rh)einblick - Ausblick - Weitblick

 

Franz Held moderiert am 7. Dezember 2017 in Köln die DGVH-Fachveranstaltung Financial Lines. Neben den aktuellen D&O-Marktentwicklungen aus Maklersicht geben Experten Einblick in die Prospekthaftung bei maritimen Risiken, Implikationen der EU-Datenschutzgrundverordnung sowie dem Internet der Dinge (IoT). Die Digitalisierung prägt wie kaum ein anderer Trend die Versicherung der Zukunft. Darüber informieren VOV-Chef Diederik Sutorius und Insurtech-Experte Mehrdad Piroozram.

 

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 7. Dezember 2017, ab 9:30 in der 28. Etage des KölnSky, Ottoplatz 1, 50670 Köln. Anmeldungen erfolgen unter assistenz@dgvh.de oder auf der Webseite des DGVH. Informationen & Agenda direkt downloaden.

 

DGVH-Mitglieder nehmen kostenlos teil, andere Gäste zahlen einen Beitrag von 250 Euro für die Tagung. Bei erfolgreicher Teilnahme werden zudem 6 Weiterbildungspunkte gutgeschrieben.

 

 

 

Seminar: Hinweis- und Warnpflichten bei möglicher Insolvenzreife

Der BGH hat mit seinem Urteil vom 26.01.2017 – IX ZR 285/14 – die Anforderungen und Haftungsrisiken des mit der Erstellung des Jahresabschlusses beauftragten Steuerberaters bei Insolvenzreife seines Mandanten entscheidend verschärft. Abweichend von seiner früheren Rechtsprechung (vgl. BGH, ZIP 2013, 829) ist der IX. Senat nunmehr der Ansicht, dass eine Haftung nach §§ 280 Abs. 1, 675 Abs. 1 BGB wegen Verletzung einer Hinweis- und Warnpflicht in Betracht kommt, wenn der Steuerberater das Vorliegen eines Insolvenzgrundes erkennt oder für ihn ernsthafte Anhaltspunkte bestehen, dass ein Insolvenzgrund vorliegen könnte und er davon ausgehen muss, dass seinem Mandanten die mögliche Insolvenzreife nicht bewusst ist.

 

Seminardaten: Haftung des Steuerberaters wegen Verletzung von Hinweis- und Warnpflichten bei möglicher Insolvenzreife

 

Die Seminare werden angeboten von Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Prinzenallee 15, 40549 Düsseldorf